Kundgebung 27. Januar 2018

27.01.2018, 12:00 UHR Wiese, Holtenauer Str. Haltestelle Dreiecksplatz

Zur Kundgebung rufen das Bündnis für bezahlbares Wohnen (http://bezahlbarwohnen.org/) und „Wir Machen Stadt“ (http://wirmachenstadt.de/) auf. Es wird zahlreiche Redebeiträge geben, die aus unterschiedlichen Perspektiven die Problematik betrachten und unterschiedliche Lösungswege anbieten.

Sozial geförderter Wohnraum wird immer mehr zur Mangelware. In Kiel fehlen momentan mindestens 14.000 Wohnungen um den Bedarf der Anspruchsberechtigten abdecken zu können. Laut einer Recherche des NDR sind nur 2% aller seit 2000 in Kiel neu gebauten Wohnungen mit einem Durchschnittseinkommen finanzierbar. Laut Sozialbericht der Stadt Kiel müssten zur Bedarfsdeckung jährlich 800 neue Wohnungen gebaut werden. Doch bisher sind nach diesem Bericht „… etwa 350 Wohneinheiten zur Förderung im Gespräch.“ (Sozialbericht 2016 , S.50). Tatsächlich werden noch wesentlich weniger gebaut. Der Anteil der geförderten Wohnungen ist von rund 16 % im Jahr 2005 auf rund 7% im Jahr 2015 gesunken. Insgesamt führte in Kiel die erheblichen Verknappung bezahlbaren Wohnraums allein in den letzten fünf Jahren zu Mietpreissteigerungen zwischen 15 und 25 Prozent. Studentischer Wohnraum wird in Kiel immer knapper. Die angespannte Wohnungssituation in Kombination mit steigenden Studierendenzahlen führt zu einem kontinuierlichen Anstieg der Mieten am privaten Wohnungsmarkt. Ein- bis Zwei-Zimmer-Wohnungen sind kaum zu erschwinglichen Mieten am Kieler Markt zu finden. Ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft kostet durchschnittlich 349 Euro. Die BAföG-Wohnkostenpauschale beträgt im Vergleich dazu aktuell 250 € monatlich.

Auch die Zahl der Wohnungslosen ist stark gestiegen. Besonders betroffen sind davon Menschen unter 25 Jahren. Mit knapp 900 Personen ist ihre Anzahl seit 2014 um 250% angewachsen. In der Konkurrenz um preiswerten Wohnraum sind sie die letzten in der Warteschlange.

Es muss mehr Druck auf die Stadt ausgeübt werden, helft mit und erscheint zahlreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.