Pressemitteilung: Der Bürgerentscheid über den Verkehrslandeplatz Holtenau kommt!

Das Bürgerbegehren war erfolgreich – bei den Kommunalwahlen am 6.5.2018 werden die Kielerinnen und Kieler somit auch über die Zukunft des Verkehrslandeplatzes Holtenau abstimmen!

Von der Landeshauptstadt Kiel wurde bestätigt, dass mit den rund 9000 Unterschriften, die vom Bündnis „Wir machen Stadt“ eingereicht wurden, das notwendige Ziel von 7797 gültigen Unterschriften erreicht worden ist. Der Bürgerentscheid, in dem darüber abgestimmt werden wird, ob auf dem Gelände des Verkehrslandeplatzes ein neuer Stadtteil mit bis zu 1800 Wohneinheiten und bis zu 30% sozialem Wohnungsbau entstehen soll, kann nun vorbereitet werden.

Dazu erklären die Vertretungsberechtigten Andreas Meyer, Stefan Rudau und Lydia Rudow:
„Die erste große Hürde ist genommen! Es ist gut, dass es zum Bürgerentscheid zur Zukunft des Verkehrslandeplatzes Holtenau kommen wird – für die Sache und im Sinne der direkten Demokratie! Die Fläche des subventionierten Flugplatzes bietet eine einmalige Chance für die Kieler Stadtentwicklung: Auf der 100 Hektar großen Fläche, die in öffentlicher Hand ist, kann die Stadt selber bezahlbaren Wohnraum und Gewerbeflächen schaffen. Es ist gut, dass die Kielerinnen und Kieler nun die Möglichkeit bekommen, über diese wichtige stadtpolitische Frage direkt zu entscheiden.“

Laut dem von der Stadt veröffentlichten regionalwirtschaftlichen Gutachten könnten auf dem Gelände 1800 Wohneinheiten und insgesamt bis zu 2600 Arbeitsplätze entstehen. Die Fraktionen von CDU, SPD, SSW und FDP hatten in der Ratsversammlung gegen die Durchführung eines Bürgerentscheids gestimmt, weshalb der Umweg über das Bürgerbegehren notwendig war, um die direkte Beteiligung der Kielerinnen und Kieler zu ermöglichen.

Bis zum 6.5. wird das Bündnis „Wir machen Stadt“ in unterschiedlichen Formaten und Aktionen die Diskussion anregen und für die Argumente werben.

Die Fragestellung des Bürgerentscheids lautet:
Sind Sie dafür, dass der Verkehrslandeplatz Holtenau geschlossen und stattdessen auf dem Gelände ein neuer mischgenutzter Stadtteil mit weitest möglich kommunalem und gemeinnützigem Wohnungsbau und Gewerbe entwickelt wird?

1 thought on “Pressemitteilung: Der Bürgerentscheid über den Verkehrslandeplatz Holtenau kommt!

  • Kiel ist schon so dreckig und Dieselautos sollen in der Stadt auch nicht fahren, ich bin gegen den Flughafen, die Flugzeuge fliegen dann ja eh immer über Heikendorf und Laboe, dann hat man an solchen Orten keine Ruhe mehr,sie kkönnen sich abends ja mal in Heikendorf an die Promenade stellen und lauschen, die schiffe die abend vor dem Kanal stehen und warten, die machen schon so viel Lärm das man das bis hier hört und wenn dann noch der flugverkehr da ist, hat man in der ganzen Kieler Umgebung keine ruhige Minute mehr, Kiel wird immer lauter und das nervt extrem. Bin absolut dagegen,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.